Konzeption und Aufbau eines Portals für die heterogenen Bestände der historischen Bibliothek der Gesellschaft der Ärzte in Wien

Diese Website entstand im Rahmen des Universitätslehrgangs „Library and Information Studies“.  Die Aufgabe des Projektteams bestand darin, die Besonderheiten der Bestände der Gesellschaft der Ärzte in Wien (GdÄW), die als Dauerleihgabe, in mehreren Etappen zwischen den 1960er Jahren und 2003 an die Zweigbibliothek für Geschichte der Medizin im Josephinum (Währingerstrasse 25) gelangt sind, aufzuzeigen und sichtbar zu machen.

Die übernommenen Bestände wurden nicht als separate Sammlungen erfasst, sondern auf verschiedene Sondersammlungen aufgeteilt und und der Rest in den vorhandenen Hauptbestand Numerus Currens integriert, sodass die Bestände an verschiedenen Stellen untergebracht sind und sich die historische Bibliothek der Gesellschaft der Ärzte nicht mehr als physische Einheit präsentiert.

Ein kurzer historischer Abriss über die Geschichte der Gesellschaft der Ärzte in Wien und des Josephinums soll als Einleitung dienen. Anschließend werden die verschiedenen Sammlungen (Josephinische Bibliothek, Separata-Sammlung und ZeitschriftenHistorisches Magazin, Lesesaal Josephinum) und ihre Bestände im Detail vorgestellt. Ziel der Arbeit war die Entwicklung eines Konzepts für eine umfassende Erhebung und Analyse der Gesamtbestände. Ein Entwurf für dieses Konzept rundet diese Website ab.

Advertisements